Feiner Fußball

In Deutschland gibt es über 1.300 Fußballprofis,
keiner von ihnen hat sich bisher öffentlich als schwul geoutet. – Die Frage ist: Warum?


Das Projekt

„Feiner Fußball“ engagiert sich gegen Homo-, Bi- und Transfeindlichkeit im Fußball. Unsere Arbeit ist darauf angelegt, in diesem Bereich eine Sensibilisierung gegenüber stereotypen Geschlechterrollen und eine Prävention in Bezug auf Diskriminierung – speziell gegenüber nicht-heterosexuellen Akteur_innen – zu erreichen.

Wir setzen dabei sowohl beim Fußball als Breitensport, wie auch beim Phänomen der Fankultur an.

Die Ziele

  • Abbau von Berührungsängsten, Klischees, Vorurteilen und verbaler Gewalt
  • Unterstützung der Akzeptanzbereitschaft und Toleranzentwicklung gegenüber unterschiedlichen L(i)ebensweisen
  • Ermutigung nicht-heterosexueller Spieler_innen und Multiplikator_innen, zu sich selbst zu stehen


Das Angebot

  • wir bieten einen Raum zur Diskussion und Reflexion über den Umgang mit nicht-heterosexuellen L(i)ebensweisen
  • wir initiieren Gespräche über Rollenbilder und Rollenerwartungen, Lebensentwürfe, Partner_innenschaft etc.
  • wir arbeiten methodenbasiert und mit einem autobiographischen Ansatz
  • in den Inhalten unserer Projekte gehen wir auf die Wünsche der Teilnehmer_innen ein


Wer kann teilnehmen?

Unsere Projekte richten sich an Multiplikator_innen im Fußball (wie beispielsweise Trainer_innen, Betreuer_innen, Spielführer_innen, Schiedsrichter_innen, Fanbeauftragte, etc.) im Alter von mindestens 14 Jahren.


Die Teamer_innen

Die Projekte werden durch ehrenamtliche Teamer_innen durchgeführt, die bereits Erfahrung in der Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit besitzen. Sie haben bereits eine Grundausbildung im Bereich der pädagogischen Bildungsarbeit und werden durch spezielle Schulungen für die Bereiche Homosexualität und Sport optimal vorbereitet. Außerdem werden Methoden vermittelt, die von uns speziell für den Kontext Fußball entwickelt bzw. erweitert wurden.


Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.

Kontakt

FEINER FUSSBALL – Ein Bildungsprojekt des GEREDE – homo, bi und trans e.V.
Prießnitzstraße 18
01099 Dresden
E-Mail: feinerfussball@gerede-dresden.de